Werbemarktanalyse Möbel 2018

Die Studie gibt Einblick in Trends, Benchmarks und Strategien der Werbung für Möbelanbieter in Deutschland. Sie zeigt quantitative 5-Jahres-Trends für 200 Marken auf. Eine Analyse der Kommunikationsstrategien von zehn Topwerbern untersucht quantitative und qualitative Parameter und analysiert die wichtigsten Werbemotive.

148 Seiten, 2.400 Euro

zum Studiensteckbrief

zur Pressemitteilung

Ausgewählte Key Facts:

  • Werbevolumen Möbelanbieter: 155 Millionen Euro
  • Radio-Werber Nr. 1: IKEA
  • Top-Volumenmarkt: Wohnmöbel
  • Top-Aufsteigermarkt: Schlafzimmermöbel
  • Werbekonzentration: Home24, IKEA, Otto repräsentieren gemeinsam 36 Prozent
  • Im Durchschnitt werben pro Monat 200 Marken
  • TV ist das Top-Werbemedium

Studiendesign:

  • Werbespendings und Werbemotive in fünf Mediengattungen: Internet (Bannerwerbung), Print (Zeitschriften, Zeitungen), Radio und TV sowie Werbemotive für die Mediengattungen Kino und Outdoor
  • Analysezeitraum: Januar 2017 – Dezember 2017 und zum Vergleich die 4 vorangegangenen Jahre
  • Region: Deutschland
  • Berechnungen: Rankings und statistische Korrespondenzanalyse

Studie in Zahlen:

  • Werbevolumen von 200 Möbelmarken im 5-Jahres-Vergleich
  • Datenbasis: tagesaktuelle Erfassung sämtlicher Werbeaktivitäten durch AdVision digital in 65 Tageszeitungen, 500 Publikumszeitschriften, 190 Fachzeitschriften, 71 Radio- und 45 Fernsehsendern sowie 500 Internetseiten
  • Werbespendings in neun Produktmärkten
  • Werbespendings für fünf Mediengattungen
  • Qualitative Strategien & Motivanalyse von zehn Top-Marken
  • Positionierungsanalyse Werbestrategie für zehn Top-Anbieter

Untersuchte Produktmärkte:
Badmöbel, Büromöbel, Gartenmöbel, Image, Kinder-/Jugendmöbel, Küchenmöbel, Range, Schlafzimmermöbel, Wohnmöbel

Analysierte Anbieter:
Bretz, Home 24, IKEA, Kitzmann Home Company, Küchen Quelle, Minotti, Mondo, Musterring, Stressless, Wagner,
und weitere 190 Anbieter mit quantitativen 5-Jahres-Trends