Marketing-Mix-Analyse Ratenkredit 2019

Bei welchen Marketingmaßnahmen haben wir Lücken? Welche Impulse kann ich aus den Marketingmaßnahmen meiner Wettbewerber ziehen?

Die Studie gibt Einblick in das Marketingverhalten der zehn untersuchten Anbieter von Ratenkrediten in Bezug auf die 4Ps des Marketing: Product, Price, Place, Promotion. Stärken-Schwächen-Analyse und Marketing-Ranking führen sämtliche Ergebnisse zusammen und eine statistische Marketing-Positionierung visualisiert die Ergebnisse.

385 Seiten, 3.600 Euro zzgl. MwSt.

zum Studiensteckbrief mit Beispielcharts, Bestellformular, Infografik, Inhaltsverzeichnis, Methodik

zur → Pressemitteilung

Ausgewählte Key Facts:

  • Ø 2,1 Ratenkreditprodukte pro Anbieter
  • Spanne des effektiven Zweidrittelzins im Onlinerechner:
    1,70% bis 6,49%
  • Top-Service Kundendienst: SWK Bank
  • höchste Anzahl angebotener Kontaktwege: Commerzbank, Postbank
  • Ø 13,0 Pressemeldungen pro Anbieter p.a.
  • Ø 8,3 Postings in Social Media pro Anbieter p.a.

Studiendesign:

  • Methode: Desk Research, Mystery Research
  • Untersuchungszeitraum: bei zeitraumbezogenen Analysen August 2018  und Juli 2019
  • Region: Deutschland
  • Berechnungen: Rankings und statistische Korrespondenzanalyse

Studie in Zahlen:

  • detaillierte Analyse von 10 Anbietern
  • Berücksichtigung von 21 Ratenkreditprodukten
  • Zinssätze zu zehn Nutzerprofilen
  • 15 analysierte Vergleichsportale
  • 50 Mystery Calls
  • 50 Mystery Mails
  • Werbeausgaben und Werbemotive in 4 Mediengattungen
  • 3 Social Media Kanäle

Analysierte Anbieter:
ABK Bank, Barclaycard, Commerzbank, Creditplus, HypoVereinsbank, Postbank, Sberbank, SWK Bank, Targobank, Volkswagen Bank


Kontakt:
Matijas Kocijan, Marketinganalytiker
Tel: +49 (0)711-55090382
E-Mail: matijas.kocijan@research-tools.net


Weitere Studien zur Bankenbranche

Pressemitteilung

Marketingstudie Ratenkredite: konkrete Zinsvergleiche machen Mühe

Die Online abrufbaren Zinssätze für Ratenkredite weichen in den Quellen mehr oder weniger deutlich voneinander ab. Die
Suche nach einem günstigen Angebot ist damit erschwert. In der Kommunikation zeigen die Banken beträchtliche Lücken.

Esslingen am Neckar, 31. Oktober 2019 – Die ‚Marketing-MixAnalyse Ratenkredit 2019‘ analysiert von zehn Banken deren
spezifische Marketingaktivitäten. Die Portfolios der Anbieter umfassen zwischen einem und vier Ratenkreditprodukte. Für einen ersten Überblick werden vom Kunden gerne Vergleichsportale oder Zinsrechner auf den jeweiligen Websites herangezogen. Auffallend ist
hier, dass die sich aus verschiedenen Quellen ergebenden Zinssätze teilweise deutlich unterscheiden.

Im Rahmen der Studie werden kommunizierter Zins, Websiterechner-Zins, detaillierter Antragsrechner-Zins und Vergleichsportal-Zins analysiert und für verschiedene Kundenszenarien verglichen. Durch häufig unterschiedliche Ergebnisse der berechneten
Zinssätze je nach verwendetem Rechner ist ein Marktüberblick sehr erschwert. Ganz konkret liegt bei zehn Nutzerprofilen die Spanne des effektiven Zweidrittelzins in den Onlinerechnern der Banken bei 1,70 bis 6,49 Prozent.

Wie die Offerten so ist auch die Präsenz der Anbieter in Vergleichsportalen sehr unterschiedlich. Vier Banken sind nur in einem Drittel oder weniger der 15 analysierten Vergleichsportale präsent. Sberbank und SWK Bank überzeugen mit überdurchschnittlich guten Platzierungen.

Die deutlichsten Unterschiede zwischen den Anbietern treten über die vier analysierten Marketing-Mix-Bereiche hinweg in der Kommunikation hervor. So belaufen sich zwar die Ausgaben für mediale Werbung innerhalb eines Jahres auf über 41 Millionen Euro. Ein
Großteil der Ausgaben entfällt dabei jedoch nur auf zwei Anbieter, Postbank und Targobank.

Ein ähnliches Bild ergibt sich im Bereich Suchmaschinen. Von 50 möglichen Top 10- Platzierungen zu den wichtigsten Suchbegriffen erreichen die untersuchten Banken bei Google lediglich sieben Top-Plätze. Anzeigen in Suchmaschinen werden nur von der Hälfte
der Institute eingesetzt. Lediglich Creditplus und Targobank platzieren sich mit ihren Anzeigen zu den Suchbegriffen Kredit oder Ratenkredit auf der ersten Ergebnisseite.

Ausbaufähig ist auch die Nutzung der Social Media. Zwar verfügen neun Anbieter über Social Media-Kanäle, jedoch postet nur Creditplus mehr als fünf produktrelevante Beiträge innerhalb eines Jahres. Auf YouTube zeigt sich die Volkswagen Bank mit vier Videos am
aktivsten.

Artikel
Die Bank – Ausgabe 01-2020

Matijas Kocijan/Uwe Matzner:
Marketingstudie Ratenkredit: Lukratives Produkt verdient ein Plus an Kommunikation

Bei einer Vielzahl an angebotenen Produkten auf dem Ratenkreditmarkt nutzen die Banken … weiterlesen → Link zum Artikel im Magazin