Werbemarktanalyse Landwirtschaftsmaschinen und -technik 2021

Geben wir zu viel oder zu wenig für Werbung gemessen an unseren Wettbewerbern aus? Entwickeln sich unsere Werbeausgaben mit oder gegen den Markttrend?

Die Studie gibt Einblick in Trends, Benchmarks und Strategien der Werbung für Landwirtschaftsmaschinen und Landwirtschaftstechnik in Deutschland. Sie zeigt quantitative 5-Jahres-Trends für 260 Anbieter auf und ermöglicht einen unmittelbaren Wettbewerbsvergleich. Für zehn Top-Marken visualisiert neben einer zeitlichen Werbedruckverteilung nach Mediengattungen eine statistische Kommunikationspositionierung auf Basis Jahreszeiten und Mediensplit die Allokation der Budgets. Datenbasis ist die Werbedatenbank des Werbemonitorers AdVision digital, Hamburg.

91 Seiten, 1.600 Euro zzgl. MwSt.

zum → Studiensteckbrief mit Beispielcharts, Bestellformular, Infografik, Inhaltsverzeichnis, Methodik

Ausgewählte Key Facts:

  • Werbevolumen Landwirtschaftsmaschinen und -technik: rund 12 Millionen Euro
  • Zeitschriften-Werber Nr. 1: Claas
  • Werbekonzentration der Top 3-Werber: 18%
  • 180 Marken werben im Durchschnitt pro Monat
  • Zeitschriften sind das führende Werbemedium
  • 4 Marken werben mit einem Volumen von mehr als einer halben Millionen Euro innerhalb der letzten zwölf Monate

Studiendesign:

  • Werbespendings in den Mediengattungen Internet, Radio, TV, Zeitschriften, Zeitungen
  • typische Motivbeispiele
  • Analysezeitraum: Juni 2020 bis Mai 2021 und zum Vergleich die vier vorangegangenen Jahre
  • Region: Deutschland
  • Berechnungen: Rankings und statistische Korrespondenzanalyse

Studie in Zahlen:

  • Werbeausgaben von 260 Anbietern im 5-Jahres-Vergleich
  • Datenbasis: tagesaktuelle Erfassung sämtlicher Werbeaktivitäten durch AdVision digital in 102 Tageszeitungen, 1.195 Publikumszeitschriften, 606 Fachzeitschriften, 82 Radio- und 71 Fernsehsendern sowie 2.900 reichweitenstarken Internetseiten
  • Werbespendings in fünf Mediengattungen
  • Verteilung der Werbeausgaben und -motive von 10 Top-Marken auf die Mediengattungen
  • Visualisierung der zeitlichen Werbedruckverteilung nach Mediengattungen für 10 Top-Marken
  • Positionierungsanalyse Mediennutzung für 10 Top-Werber auf Basis Mediensplit und Jahreszeiten

Untersuchte Anbieter:
Agrartechnik Brinkmann, Amazone, Bergmann, Böckmann, Budissa Bag, Claas, DeLaval, Düvelsdorf, EiFo Forsttechnik, Fehrenbach, Fendt, Flexxifinger, Fliegl, Fliegl Agrartechnik, Fliegl Agro-Center, Först, Gea, Göweil, GTS Tigges, Holm&Laue, Horsch Maschinentechnik, Husqvarna, John Deere, Joskin, Kerner, Köckerling, Krone, Kuhn Landmaschinen, Kverneland, Lely, Lemken, Lemmer-Fullwood, Logosol, Maschio, Paulmichl, PM Pfanzelt Maschinenbau, Pöttinger, Sauerburger, Schmitz Cargobull, Schmotzer, Stihl, Super Maxx, Treffler Maschinenbau, Urban, Vento, Vicon, VMS, Vogt, Wood-Mizer, Zunhammer
und 210 weitere Marken

Mediengattungen:
Internet, Radio, TV, Zeitschriften, Zeitungen

Analyse:
Die werbungtreibenden Anbieter für Landwirtschaftsmaschinen und -technik haben im Analysejahr über zwölf Millionen Euro in die mediale Kommunikation investiert. Im Durchschnitt werben 180 Marken pro Monat für ihre Produkte. Insgesamt vier Anbieter haben innerhalb der letzten zwölf Monate mehr als eine halbe Million Euro für die mediale Kommunikation ausgegeben. Die Werbebotschaft wird überwiegend über Zeitschriften verbreitet, nur einer der Top 10-Werber schaltet TV-Spots. Die Werbekonzentration der drei Topwerber fällt mit 18 Prozent im Branchenvergleich gesehen relativ niedrig aus. Angesichts der großen Anzahl werbungtreibender Unternehmen und des geringen Werbevolumens der Branche ist dies keine Überraschung.

→ zum Vergrößern Infografik bitte anklicken

Kontakt:
Uwe Matzner
Tel: +49 (0)711-55090381
E-Mail: uwe.matzner@research-tools.net

Weitere relevante Studien in weiteren Branchen