Marketing-Mix-Analyse Fernwärme 2018

Die Studie gibt Einblick in das Marketingverhalten der zehn untersuchten Anbieter für Fernwärme in Bezug auf die 4Ps des Marketing: Product, Price, Place, Promotion. Stärken-Schwächen-Analyse und Marketing-Ranking führen sämtliche Ergebnisse zusammen und eine statistische Marketing-Positionierung visualisiert die Ergebnisse.

265 Seiten, 3.600 Euro

zum Studiensteckbrief mit Beispielcharts, Bestellformular, Infografik, Inhaltsverzeichnis, Methodik

zur Pressemitteilung



Ausgewählte Key Facts:

  • Ø 1,1 Fernwärmeprodukte pro Anbieter
  • häufig günstiger Anbieter: Vattenfall
  • Top-Präsenz Kundendienst: EnBW
  • höchste Anzahl an Kontaktwegen: Innogy
  • Ø 115 Pressemeldungen pro Anbieter p.a.
  • Ø 5,3 Postings in Social Media pro Anbieter

Studiendesign:

  • Methode: Desk Research, Mystery-Research
  • Untersuchungszeitraum: bei zeitraumbezogenen Analysen Juli bis Dezember 2018
  • Region: Deutschland
  • Berechnungen: Rankings und statistische Korrespondenzanalyse

Studie in Zahlen:

  • detaillierte Analyse von 10 Anbietern
  • 11 erfasste Fernwärmeprodukte
  • Konditionen für 5 Nutzerprofile
  • 50 Mystery Calls
  • 50 Mystery Mails
  • Werbeausgaben und Werbemotive in 5 Mediengattungen
  • 4 Social Media Kanäle

Analysierte Anbieter:
badenovaWÄRMEPLUS, EnBW, Innogy, Stadtwerke Dessau, Stadtwerke Hof, Stadtwerke Itzehoe, Stadtwerke Magdeburg, STEAG, Uniper, Vattenfall

 

Weitere Studien zur Energiebranche