Studie Conversion Journey Elektrowerkzeug 2020

Welche Customer Touchpoints sind in den verschiedenen Kaufphasen wichtig? Welche Herstellermarken erzielen bei bestimmten Touchpoints besonders hohe Anteile? In welchen Phasen des Kaufprozesses verengt sich der Conversion Funnel in der Elektrowerkzeugbranche besonders stark?

Die Studie analysiert den Conversion Funnel und die Touchpoint Journey in der Elektrowerkzeugbranche. Daneben werden Einkaufsstätten, Markenwahl und Produktkategorien betrachtet.

84 Seiten, 4.800 Euro zzgl. MwSt.

zum Studiensteckbrief mit Beispielcharts, Bestellformular, Infografik, Inhaltsverzeichnis, Methodik

Ausgewählte Key Facts:

  • in der ersten Stufe des Sales Funnels werden durchschnittlich 2,6 Marken je Elektrowerkzeugkauf wahrgenommen
  • die Produktkategorie Schleifmaschinen verzeichnet die größte Anzahl wahrgenommener Marken je Elektrowerkzeugkauf
  • bei Ladegeräten ist Bosch die Marke mit dem größten Markenanteil
  • innerhalb der Touchpoint Journey entfällt ein großer Teil der Kontakte auf die verschiedenen Online-Touchpoints
  • Online-Preisvergleiche sind besonders bei Männern beliebt, ältere Kunden reagieren auf andere Kontaktpunkte überdurchschnittlich stark

Studiendesign:

  • Studie wurde in Kooperation mit Ipsos Operations GmbH erstellt
  • onlinerepräsentative Stichprobe
  • Befragte ab 18 Jahre
  • Region: Deutschland
  • Berechnungen: Anteile von Marken, Produkt, Einkaufsstätten bzw. Produkt sowie statistische Korrespondenzanalyse

Studie in Zahlen:

  • 2.193 Online-Interviews
  • 13 Produktkategorien
  • 19 Herstellermarken
  • 3 Händlertypen und 7 Baumärkte
  • 5 Kaufphasen im Conversion Funnel
  • 17 Touchpoint-Kategorien

Analysierte Anbieter:
AEG, Black + Decker, Bosch, Einhell, Makita
und Basisdaten für 14 weitere Marken

Studieninhalte:
Produktkategorien, Markenwahl, Einkaufsstätte, Conversion Funnel, Touchpoint Journey, Markenpositionierung

Analyse:
Im Durchschnitt nimmt der Kunde vor dem Kauf eines Elektrowerkzeugs rund 2,6 Herstellermarken bewusst wahr. Der Conversion Funnel zeigt, welche Top-Marken Teil des Entscheidungsprozesses sind, in der letzten Phase des Kaufprozesses jedoch nicht zum Zuge kommen. Die Kontaktpunkte in den verschiedenen Phasen des Kaufprozesses sind unterschiedlich wichtig. Über alle Phasen des Kaufprozesses hinweg entfällt auf Online-Touchpoints ein beträchtlicher Teil aller Kontakte. Bei den Einkaufsstätten geht Makita einen Sonderweg und verzeichnet im Onlinevertrieb besonders hohe
Anteile. Geschlechtsspezifische Präferenzen werden in den ersten Phasen des Conversion Funnels deutlich: so haben Männer beispielsweise erhöhte Anteile bei Online-Preisvergleichen.

 

Kontakt:
Uwe Matzner
Tel: +49 (0)711-55090381
E-Mail: uwe.matzner@research-tools.net

Weitere Studien zur Branche Haus & Garten