Marketing-Mix-Analyse Berufsunfähigkeitsversicherung 2022

Bei welchen Marketingmaßnahmen haben wir Lücken? Welche Impulse kann ich aus den Marketingmaßnahmen meiner Wettbewerber ziehen?

Die Studie gibt Einblick in das Marketingverhalten der zehn untersuchten Anbieter von Berufsunfähigkeitsversicherungen in Bezug auf die 4Ps des Marketing: Product, Price, Place, Promotion. Stärken-Schwächen-Analyse und Marketing-Ranking führen sämtliche Ergebnisse zusammen und eine statistische Marketing-Positionierung visualisiert die Ergebnisse.

390 Seiten, 3.600 Euro zzgl. MwSt.

zum → Studiensteckbrief mit Beispielcharts, Bestellformular, Infografik, Inhaltsverzeichnis, Methodik

Ausgewählte Key Facts:

  • Ø 4,3 Berufsunfähigkeitsprodukte pro Anbieter
  • größte Spanne bei Monatsbeiträgen: Alte Leipziger
  • beste Präsenz in Vergleichsportalen: Nürnberger
  • höchste Anzahl angebotener Kontaktwege: Allianz, HUK-COBURG
  • Ø 22,3 Postings in Social Media pro Anbieter pro Jahr

Studiendesign:

  • Methode: Desk Research, Mystery Research
  • Untersuchungszeitraum: bei zeitraumbezogenen Analysen April 2021 bis März 2022
  • Region: Deutschland
  • Berechnungen: Rankings und statistische Korrespondenzanalyse

Studie in Zahlen:

  • detaillierte Analyse von 10 Anbietern
  • Berücksichtigung von 43 Berufsunfähigkeitsprodukten
  • Beiträge für 10 Nutzerprofile
  • 50 Mystery Calls
  • 50 Mystery Mails
  • Werbeausgaben und Werbemotive in 5 Mediengattungen
  • 4 Social Media Kanäle

Analysierte Anbieter:
Allianz, Alte Leipziger, Basler, Canada Life, CosmosDirekt, EUROPA, Hannoversche, HUK-COBURG, LV 1871, NÜRNBERGER

Studieninhalte:
Produkt, Konditionen, Distribution, Kommunikation, Stärken und Schwächen, Marketingranking, Marketingpositionierung

Analyse:
Die zehn analysierten Versicherer halten in der Summe 43 Produkte zu Berufsunfähigkeitsversicherungen in ihrem Portfolio. Im Bereich Konditionen profilieren sich zwei Anbieter in mehr als einem Kundenprofil als jeweils günstigster Versicherer. Bei allen Anbietern ist die Antwortqualität des Servicecenters bei Telefonanfragen hervorragend, bei Mailanfragen hingegen halten nur wenige Gesellschaften das hohe Niveau. Ein großer Teil der Werbeausgaben entfällt auf das Medium TV. Alle zehn Versicherer kommunizieren produktrelevante Inhalte über Social Media-Kanäle. Dabei wurden insgesamt 223 Beiträge innerhalb von zwölf Monaten zum Thema Berufsunfähigkeitsversicherungen veröffentlicht.

→ zum Vergrößern Infografik bitte anklicken

Ansprechpartner:

Uwe Matzner
Tel: +49 (0)711-55090381
E-Mail: uwe.matzner@research-tools.net

Weitere relevante Studien zur Versicherungsbranche

Für ein Angebot klicken Sie hier

Zur Bestellung der Studie klicken Sie hier