Werbemarktanalyse Wirtschaftsförderung 2021

Geben wir zu viel oder zu wenig für Werbung gemessen an anderen Wirtschaftsförderern aus? Entwickeln sich unsere Werbeausgaben mit oder gegen den Markttrend?

Die Studie gibt Einblick in Trends und Benchmarks der werbungtreibenden Wirtschaftsförderer in Deutschland. Sie zeigt quantitative 5-Jahres-Trends für 400 Anbieter auf und ermöglicht einen unmittelbaren Wettbewerbsvergleich. Datenbasis ist die Werbedatenbank des Werbemonitorers AdVision digital, Hamburg.

88 Seiten, 1.600 Euro zzgl. MwSt.

zum → Studiensteckbrief mit Beispielcharts, Bestellformular, Infografik, Inhaltsverzeichnis, Methodik

zur → Pressemitteilung

Ausgewählte Key Facts:

  • Werbevolumen Wirtschaftsförderung: über 30 Millionen Euro
  • Out-of-Home-Werber Nr. 1: IDM Südtirol – Alto Adige
  • Werbekonzentration der Top 3-Werber: 22%
  • 172 Wirtschaftsförderer werben im Durchschnitt pro Monat
  • Auf zwei Mediengattungen entfallen zusammen 72% der Werbeausgaben
  • Drei Anbieter werben mit einem Volumen von mehr als einer Millionen Euro innerhalb der letzten zwölf Monate.

Studiendesign:

  • Werbespendings in den Mediengattungen Internetbanner, Out-of-Home, Radio, TV, Zeitschriften, Zeitungen
  • Typische Motivbeispiele
  • Analysezeitraum: Dezember 2019 bis November 2020 und zum Vergleich die vier vorangegangenen Jahre
  • Region: Deutschland
  • Berechnungen: Rankings und statistische Korrespondenzanalyse

Studie in Zahlen:

  • Werbeausgaben von 400 Wirtschaftsförderern im 5-Jahres-Vergleich
  • Datenbasis: tagesaktuelle Erfassung sämtlicher Werbeaktivitäten durch AdVision digital in 65 Tageszeitungen, 500 Publikumszeitschriften, 190 Fachzeitschriften, 71 Radio- und 45 Fernsehsendern sowie 500 reichweitenstarken Internetseiten
  • Werbespendings in sechs Mediengattungen
  • Verteilung der Werbeausgaben und -motive von zehn Top-Marken auf die Mediengattungen
  • Positionierungsanalyse für 10 Top-Werber

Analysierte Marken:
Ablinger & Garber, ACN Rheinland, Agentur für Lebensmittel-Produkte aus Bayern, Airport Region Berlin-Brandenburg, Aktive Wiesseer Werbeinitiative, Alp Bayern, AMV Agrarmarketing Mecklenburg-Vorpommern, Arberland, Bad Wörishofen, Bayerischer Bauindustrieverband, Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, Berlin, Berlin Partner, Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf von Berlin, Bezirksamt Spandau, Blumen 1000 gute Gründe, Bonding Studenteninitiative, Bourgogne Tourisme, Brain City Berlin, Brandenburger Landpartie, Bruxelles Environnement, BUJ Bundesverband der Unternehmensjuristen, Bundeshauptstadt Berlin, Bundesstadt Bonn, Bundesverband Deutscher Stiftungen, Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau, Business Campus München, Castello Del Buonconsiglio Trento, Chemie Wirtschaftsförderung, Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft CWE, CIS, City Carré Magdeburg, City Partner München, City-Gemeinschaft Hannover, CityInitiative Bremen, city-marketing bonn, Comitato Regionale Piemonte, Conseil Interprofessionnel des vins du Languedoc, CSM, CyberForum, Cycle England, Das Land Steiermark, Das Netzwerk für Leverkusen, DENEFF, Die Freie und Hansestadt Hamburg, Dornumland, DRV Deutscher Reiseverband, DUS Live, Eisenmoorbad Bad Schmiedeberg-Kur, EMG Essen Marketing, Emsland Touristik, EU Europäische Union, EWG Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft, EWMG – Entwicklungsgesellschaft der Stadt Mönchengladbach, Forum Invest, FrankfurtRheinMain, Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe, Freie Hansestadt Bremen, Freie Presse Chemnitzer Zeitung, Freistaat Sachsen, Freistaat Thüringen, Fundación Imagen de Chile, Futuresax, FWS Foods and Wines from Spain, Gelobtes Land, Gemeinde Röhrmoos, Gemeinde Spiegelau, Gemeinde Wedemark, Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz, Genossenschaftsverband Bayern, GESAMTMETALL Gesamtverband der Arbeitgeberverbände der Metall- und Elektro-Industrie, Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Mecklenburg-Vorpommern, Gewerbepark Mülheim-Kärlich, Golf & Seen Salzkammergut & Salzburger Land, Görlitz, Government of Japan, Grimm Heimat Nordhessen, Große Kreisstadt Marktredwitz, Grube Messel, GSM Gesellschaft für Service und Marketing des Einzelhandels, HA Hessen Agentur, Hamburg Marketing, Handels- und Industriepark Kiel-Wellsee, Handelskammer Hamburg, Handelsverband – Verband österreichischer Handelsunternehmen, Handwerker- und Gewerbeverein Kelkheim, Handwerkskammer Berlin, Handwerkskammer Chemnitz, Handwerkskammer des Saarlandes, Handwerkskammer Erfurt, Handwerkskammer für Mittelfranken, Handwerkskammer für München und Oberbayern, Handwerkskammer Hamburg, Handwerkskammer Hannover, Handwerkskammer Koblenz, Handwerkskammer Leipzig, Handwerkskammer Potsdam, Handwerkskammer Region Stuttgart, Handwerkskammer Ulm, Handwerkskammer zu Köln, hannoverimpuls, Hansestadt Lübeck, Hansestadt Stralsund, Hauptstadtoptiker, HealthRegion Freiburg, Heilbronn Marketing, Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, Hong Kong, IBA Hamburg, IDM Südtirol – Alto Adige, IG Severinsviertel, IHK, IHK Berlin, IHK Dresden, IHK Düsseldorf, IHK Halle-Dessau, IHK Köln, IHK Leipzig, IHK Mittlerer Niederrhein, IHK Ostthüringen zu Gera, IHK Potsdam, IHK Region Stuttgart, IHK Rhein-Neckar, IHK Ulm, Ilma, IMG Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt, Initiative.Ulm.Digital, Innovationspreis Berlin-Brandenburg, Innovationsregion Ulm, Invest in Bavaria, Invest Region Leipzig Wirtschaftsförderung Region Leipzig, Investor Center Ostbrandenburg, It’s Owl, Izu Leipzig, Kauf vor Ort, Kaunertaler Gletscherbahnen, KME Karlsruhe Marketing und Event, Koblenz-Stadtmarketing, KölnBusiness, Kreis Mettmann, Kreis Steinburg, Kreisverwaltung Mayen-Koblenz, KVD Kundendienst-Verband Deutschland, Land Baden-Württemberg, Land Brandenburg, Land der Berge, Land Mecklenburg-Vorpommern, Land Niedersachsen, Land Nordrhein-Westfalen, Land Saarland, Landeshauptstadt Dresden, Landeshauptstadt Düsseldorf, Landeshauptstadt Erfurt, Landeshauptstadt Hannover, Landeshauptstadt Kiel, Landeshauptstadt Magdeburg, Landeshauptstadt München, Landeshauptstadt München Referat für Stadtplanung und Bauordnung, Landeshauptstadt Potsdam, Landeshauptstadt Schwerin, Landeshauptstadt Stuttgart, Landeshauptstadt Wiesbaden, Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen, Landeszahnärztekammer Hessen, Landkreis Helmstedt, Landkreis Lüneburg, Landratsamt Freising, Landratsamt Neustadt an der Waldnaab, Landvolk Niedersachsen Landesbauernverband, Lokale Agenda 21 für Dresden, LUBW Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg, Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien, Märkischer Kreis, Mercedes Platz, metropolregion nürnberg, Metropolregion Rhein-Neckar, Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Ministry of Economic Affairs and Climate Policy, Morassina Schaubergwerk und Heilstollen, M-POINT-Unternehmernetzwerk, München.de, Munich Airport Business Park, Nahverkehr Rheinland, Niedersächsische Staatskanzlei, Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, NLWKN Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz, Nordmazedonien, NRW.Global Business, Österreich, OstWestfalenLippe, OWT Oberhausener Wirtschafts- und Tourismusförderung, Patscherkofelbahn, Projekt Spielberg, Region Hannover, Region Mainfranken, Region Stuttgart, Regionalmanagement Mittelhessen, Regionalverband Ruhr, Regione Piemonte Italien, RENN.Mitte, Republic of North Macedonia, Rheinhessen, Rhein-Kreis Neuss, RLT Herstellerverband Raumlufttechnische Geräte, Roter Hahn, saar.is – saarland.innovation&standort, Sachsen, Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Sehenswertes Tirol, Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe, Senior Experten Service SES, Singapore Economic Development Board EDB, Société Marocaine d’Ingénierie Touristique (SMIT), Sommer-Bergbahnen in Kärnten, Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern, Staatskanzlei und Ministerium für Kultur Sachsen-Anhalt, Stadt Augsburg, Stadt Bad Honnef, Stadt Bad Tölz, Stadt Bad Wildbad, Stadt Baden-Baden, Stadt Bamberg, Stadt Brandenburg an der Havel, Stadt Braunschweig, Stadt Chemnitz, Stadt Dortmund, Stadt Enschede, Stadt Essen, Stadt Frankfurt am Main, Stadt Freiburg im Breisgau, Stadt Fürth, Stadt Heidelberg, Stadt Herzogenaurach, Stadt Karlsruhe, Stadt Kassel, Stadt Köln, Stadt Leipzig, Stadt Mainz, Stadt Mannheim, Stadt Meerbusch, Stadt Meißen, Stadt Münster, Stadt Neumarkt i.d.OPf., Stadt Neuwied, Stadt Nürnberg, Stadt Oberhausen, Stadt Recklinghausen, Stadt Remscheid, Stadt Rostock, Stadt Schweinfurt, Stadt Solingen, Stadt Ulm, Stadt Würzburg, Stadtentwicklungsgesellschaft SEG Herne, Stadtinitiative Heilbronn, Stadtklinik Frankenthal, Stadtkultur Rhein-Ruhr, Stadtverwaltung Bad Mergentheim, Stadtverwaltung Rudolstadt, Starthaus Bremen, Süd-West-Park Nürnberg, Thailand Board of Investment, Thüringen Forst, Thüringer Ernährungsnetzwerk, Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, TOP 100, Tourismus+Congress Frankfurt am Main, VDZ, Venloverwelkomt, Verbandsgemeinde Rhein-Mosel, Volksrepublik China, Wales, WAS Wirtschafts- und Aufbaugesellschaft Stormarn, Wege Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Bielefeld, Weimarer Republik, Weinstraße Kamptal, Werbegemeinschaft Marßel, Werbegemeinschaft Wunstorf, Wesel Marketing, WFB Wirtschaftsförderung Bremen, WFBB Wirtschaftsförderung Land Brandenburg, WFG Wirtschaftsfördergesellschaft Vorpommern, WFG Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Heinsberg, Wingst, wirBERLIN, WiRS Wirtschaftsregion Saarbrücken, Wirtschaftsförderung Bochum, Wirtschaftsförderung Dortmund, Wirtschaftsförderung Erzgebirge, Wirtschaftsförderung Frankfurt, Wirtschaftsförderung Hannover, Wirtschaftsförderung Sachsen, Wirtschaftsinitiative Hohenlohe, XPLR: Media in Bavaria, ZAB ZukunftsAgentur Brandenburg, Zentralverband des Deutschen Baugewerbes, Zhuhai City, Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar, Zymle
und 100 weitere Wirtschaftsförderer

Analyse:
Im Werbemarkt Wirtschaftsförderung dominieren zwei Mediengattungen, auf die jeweils beträchtliche Anteile der Werbeausgaben der Branche entfallen. Zusammen halten sie 72% der Spendings. Wenig überraschend fällt die Werbekonzentration mit 22% für die Top 3-Werbern angesichts von mehr als 400 regelmäßig werbenden Wirtschaftsförderern im Branchenvergleich eher gering aus. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist ein Ausgabenplus sichtbar, gleichzeitig ist die durchschnittliche Anzahl Werbungtreibender etwas zurückgegangen. Innerhalb der letzten zwölf Monate gaben drei Anbieter mehr als eine Millionen Euro für die mediale Kommunikation aus.

Kontakt:
Uwe Matzner
Tel: +49 (0)711-55090381
E-Mail: uwe.matzner@research-tools.net

Weitere relevante Studien unter Industrie

Pressemitteilung

Werbemarkt Wirtschaftsförderung: Out-of-Home-Werbung wird immer beliebter

Im Werbemarkt für Wirtschaftsförderung zeigt sich viel Bewegung. Starke saisonale Schwankungen und ein häufiger Wechsel unter den werbestarken Wirtschaftsförderern prägen die mediale Kommunikation. Die Out-of-Home-Werbung erfreut sich in den vergangenen Jahren zunehmender Beliebtheit.

Esslingen am Neckar, 12. Februar 2021 – Die Werbeausgaben der werbungtreibenden Wirtschaftsförderer in Deutschland haben im Vergleich zum Vorjahr um rund sieben Prozent zugelegt. Aktuell liegt damit das mediale Kommunikationsvolumen bei 30 Millionen Euro. Saisonbedingt schwanken die Werbespendings stark, üblicherweise fällt das Jahrestief auf den Januar. Im vergangenen Jahr 2020 haben die Werbeausgaben ab Sommer wieder angezogen und dabei das Werbevolumen des Vorjahres getoppt. Parallel ist die durchschnittliche Anzahl Werbungtreibender um fünf Prozent zurückgegangen. Sie liegt damit bei 172 pro Monat.

Die Analyse des Mediensplits zeigt eine stetige Zunahme der Out-of-Home-Werbung innerhalb der analysierten fünf Jahre. Während dieser Zeit ist der Anteil der Werbung im öffentlichen Raum von 18 auf 38 Prozent gestiegen. Out-of-Home ist damit aktuell das Top-Werbemedium der Branche. Internetbanner-, TV- und Zeitschriftenwerbung hat dagegen abgenommen, Radiowerbung hat in der Branche nur wenig Bedeutung. Auffallend ist, dass sich sechs der zehn Topwerber in ihrer Kommunikation auf nur ein Hauptmedium konzentrieren.

Viel Bewegung zeigt sich unter den jeweiligen drei Topwerbern. In den fünf analysierten Zeiträumen präsentieren sich in den Top-Rängen insgesamt elf unterschiedliche Wirtschaftsförderer – teilweise mit Jahresvolumina von bis zu knapp fünf Millionen Euro. Aktuell stehen die Wirtschaftsförderer IDM Südtirol – Alto Adige, Rheinhessen und Land Nordrhein-Westfalen an der Spitze des Werbeausgaben-Rankings.